4 Gründe warum Coworking das Richtige für dein Startup ist

Posted by | · | Allgemein

Horrende Preise, schlecht ausgestatte Büros und abgelegene Standorte. Das sind Probleme mit denen sich junge Startups nicht selten herumschlagen müssen. Wie der nicht neue aber anhaltende Coworking-Trend diesen Problemen entgegentritt und was die Idee vom „zusammen arbeiten“ wirklich zu bieten hat.

 

1. Flexibel, modern zum kleinen Preis

Die meisten Coworking Spaces bieten lange Öffnungszeiten bis hin zu 24/7. Junge Unternehmer können daher den Platz optimal nutzen, wann und wie sie wollen. Mit ihren geringen Kosten für einen Arbeitsplatz lohnt sich Coworking auch finanziell. Denn die Büroräume sind meist mitten in der City anzutreffen. Und da wären wir schon bei Punkt 2.

 

2. Zentral ist das Motto

Nichts geht über Zentralität. Ein gut gelegener Arbeitsplatz lockt nicht nur mehr Personal in die Büros, sondern spart vor Allem kostbare Zeit. Niemand möchte gerne X-Mal umsteigen bis man in einem abgelegenen Randbezirk gelandet ist. Bei den zentral gelegenen Coworking Büros kommt der Faktor Lebensqualität hinzu. Hippe Cafes, Kundennähe und die schicken Kneipen im Szeneviertel laden zum Bleiben ein. Wirft man einen genaueren Blick in die Büros, wird klar warum die Lebensqualität auch hier besonders hoch ist.

 

3. Top ausgestattet ins erste Meeting

Möchte man sich einen gut ausgestatteten Arbeitsplatz aufbauen, braucht es vor allem Geld. Nicht jedes Startup kommt jedoch mit Unsummen von Investorengeldern im Gepäck. In den Coworking Büros ist eine moderne Ausstattung mittlerweile Standard und mit der Miete bereits abgedeckt. Features wie Konferenzräume, Smartboard oder ergonomische Schreibtische werden plötzlich erschwinglich und ermöglichen ein Arbeiten auf hohem Niveau. Auch einen gefüllten Kühlschrank müssen die Meisten nicht missen, denn eine Getränke–Flat wird immer öfter angeboten. Die löscht den Durst, lockert die Atmosphäre und lädt zum Austausch ein.

 

4. Netzwerk, Netzwerk, Netzwerk

Dass die Startup-Kultur sich ohnehin wenig durch starre Strukturen auszeichnet, ist kein Geheimnis. Warum sich also in abgeschottete Büros einmieten und hinter den eigenen Tischen verbunkern. Das passt wohl kaum zusammen. Coworking und Startup-Kultur gehen hingegen Hand in Hand. Hier ergibt sich eine Synergie aus Gründer-Spirit und den offenen, barrierefreien Coworking-Räumen, in denen Ideen ausgetauscht werden. Auch bei Problemen ergänzt sich das Arbeitsumfeld. Sind viele Startups auf kompakter Fläche, gibt es fast immer Jemanden, der sich bereits über die gleichen Fragestellungen den Kopf zerbrochen hat. Mit einer schnellen Lösung des Sitznachbarn, bleibt einem so manche schlaflose Nacht erspart.

 

Fakt ist: Coworking lebt von Netzwerk und Community und gerade das ist es was zählt, um die ersten Schritte mit dem eigenen Startup zu gehen.

 


No Comments

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.